Pfarramt für Vakanzbegleitung und Vertretungsdienste

Wenn in einer Gemeinde ein Pastor oder eine Pastorin für längere Zeit ausfällt, z.B. wegen Vakanz, längerer Fortbildung, Elternzeit oder Krankheit, und es nicht möglich ist, eine Vertretung aus eigenen Mitteln in der Region bereitzustellen, helfen die Vertretungspfarrstellen.

Der Umfang der Vertretung orientiert sich an den sich dann ergebenden Aufgaben. Er kann von einzelnen stützenden Maßnahmen wie z.B. Amtshandlungs­bereitschaft bis zu Vollvertretungen reichen.

Für längere und umfangreiche Vertretungseinsätze wird eine schriftliche Vereinbarung über die pfarr­amtlichen Aufgaben und deren Umfang sowie die Rahmenbedingungen geschlossen.

Was zu tun ist, um einen Vertretungseinsatz anzubahnen, finden Sie unter dem Menüpunkt "Beantragung".

Wir helfen auch in kurzfristigen Notfallsituationen, die nicht in der Gemeinde oder in der Region aufgefangen werden können.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung