Beantragung von Vertretungen

Langzeitvertretungen

Langzeitvertretungen sind i.d.R. Vertretungen von einer Dauer von mehr als vier Wochen.

Entsteht in einer Gemeinde oder Region Bedarf für eine Langzeitvertretung, so sind folgende Schritte sinnvoll:

  1. Es entsteht Vertretungsbedarf durch eine Krankheit, eine lange Fortbildung, einen Antrag auf Elternzeit etc., und im Gespräch in der Gemeinde, in der Region und mit dem Propst bzw. mit der Pröpstin wird festgestellt, dass die Vertretung mit eigenen Mitteln nicht in ausreichendem Umfang zu leisten ist.
  2. Die Gemeinde (PastorIn) nimmt rechtzeitig direkt (i.d.R. auf Anregung, in jedem Fall aber in Absprache mit dem zuständigen Propst bzw. der Pröpstin) oder vermittelt über den zuständigen Propst bzw. die zuständige Pröpstin Kontakt mit der Vakanzbegleitung auf und beantragt formlos einen Vertretungseinsatz. Die Ansprechpersonen für Ihre Propstei finden Sie unten auf dieser Seite.
  3. Die Vakanzbegleitung verabredet mit der Gemeinde den Umfang, Aufgabe und die Ziele des Vertretungseinsatzes, ggf. unter Beteiligung der zuständigen Pröpstin bzw. des Propstes.
  4. Bei kürzeren Vertretungen (weniger als 8 Wochen) wird ein Kurzprotokoll über die Verabredungen verfasst.
    Bei längeren Einsätzen (mehr als 8 Wochen) wird eine schriftliche Vereinbarung geschlossen.
  5. Im Falle einer schriftlichen Vereinbarung wird der Vereinbarungsentwurf mit den Beteiligten abgestimmt und unterschrieben (in der Reihenfolge: KGR - Pröpstin/Propst - OE-Leitung - Vakanzbegleitung/VertretungspastorIn)

Kurzzeitvertretungen

Kurzzeitvertretungen sind vorhersehbare Vertretungen bis zu vier Wochen in Teilbereichen oder Vollzeit.

Kurzzeitvertretungen werden in der Regel innerhalb der Regionen wahrgenommen.

Wenn die Region im Einzelfall überfordert ist (z.B. Vakanzen, mehrere Krankheiten, in der Urlaubszeit u.a.), hilft das Pfarramt für Vakanzbegleitung und Vertretungsdienste. Meist geschieht dies durch Vermittlung von Pastorinnen und Pastoren zur besonderen Verwendung, gelegentlich auch durch einen Einsatz einer Pastorin/eines Pastors des Vakanzbegleitungs-Pfarramts selbst.

In Fällen von Langzeit- und Kurzzeitvertretungen können Sie sich wenden an

  • Pastor Rainer Aue (für die Propsteien Alster-Ost und Mitte-Bergedorf)
    Tel. 0176 / 195 198 66
    Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Pastorin Anja Botta (für die Propsteien Bramfeld-Volksdorf und Wandsbek-Billetal)
    Tel. 0176 / 195 198 55
    Mail: a.botta@kirche-hamburg-ost.de
  • Pastorin Susanne Lehmann (für die Propsteien Alster-West und Rahlstedt-Ahrensburg)
    Tel. 0176 / 195 198 54
    Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Pastor Eberhard von der Heyde (für die Propstei Harburg) 
    Tel. 0176 / 195 198 76 
    Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Notfallvertretungen

Notfallvertretungen sind plötzlich eintretende Einzelvertretungen, u.a. wegen Krankheit des Pastors / der Pastorin bzw. ihrer regulären Vertretung. Hierfür sind als erstes die benachbarten Pfarrämter der Region anzusprechen.
Können diese ausnahmsweise nicht innerhalb der Region wahrgenommen werden, dann wählen Sie bitte folgende Notfallnummer:
040 / 414 31 38 61

Beratung

Das Pfarramt für Vakanzbegleitung und Vertretungsdienste berät in allen Vertretungsangelegenheiten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung